Herzogspaar 2003

Freitag, 27. Juni 2003

Herzogspaar 2003

Sabine Hilmer als Agnes Bernauer und Michael Wittenzellner als Herzog Albrecht.
(Foto: Ronny Lang)

Für das größte Freilichtspiel Ostbayerns, welches nur alle vier Jahre zur Aufführung kommt, konnte für die Festspiele 2003 als Regisseur Johannes Reitmeier gewonnen werden. Er hatte, zusammen mit Thomas Stammberger, für die Festspiele 1995 ein neues Stück über die tragische Liebe zwischen dem Wittelsbacher Herzogssohn und einzigem Thronfolger Albrecht III. und der Augsburger Baderstochter Agnes Bernauer geschrieben.

Obwohl Johannes Reitmeier inzwischen Intendant des Pfalztheaters in Kaiserslautern ist, hat er gerne die Regie seines Stückes für den Agnes-Bernauer-Festspielverein übernommen, da seine Liebe neben den Inzenierungen für die großen Theaterhäuser nach wie vor den ostbayerischen Freilichtspielen gilt. Über 200 Bürger aus Straubing und Umgebung spielten bei diesen Jubiläumsfestspielen 2003 als Laien erstmalig unter einem professionellen Regisseur.

In Abstimmung mit dem Regisseur Johannes Reitmeier wurden von der freischaffenden Gewandmeisterin Alexandra Brandner aus Garching/Alz sämtliche Kostüme erneuert oder überarbeitet, die Landsknechtkostüme wurden in der Schneiderei der JVA unter der Leitung von Josef Mühlbauer gefertigt.

Die in ganz Europa arbeitende Bühnenmalerin Anna Morlotti-Wengler aus Varazze/Italien schuf die in der JVA Straubing gebaute Bühne. Dabei standen dem Agnes-Bernauer-Verein der freiberuflich tätige Bühnenmeister Mathias Bartoszewski aus Mühldorf/Inn sowie der Lichtdesigner des Gärtnerplatztheaters München, Herr Wieland Müller-Haslinger, mit Rat und großem Können zur Seite.

Werbebild der Festspiele 2003,
gestaltet von Willi Lüdeking

Anstehende Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine anstehenden Veranstaltungen.

Vereinsinterne Veranstaltungen

Fr 22

Weihnachtsfeier

Fr, 22. Dezember | 19:30

Vereinsinterner Stammtisch


Unser Stammtisch findet immer am letzten Donnerstagabend jeden Monat ab 19.00 Uhr im Stüberl/Wappensaal statt.

Agnes Bernauer DVD

});